Vereinsgründung «Interessengemeinschaft Jugendhandball Zürichsee»

Die Handball Clubs Horgen und Wädenswil haben am 24. November 2013 die «Interessengemeinschaft Jugendhandball Zürichsee» gegründet. Die beiden Vereine vertiefen somit Ihre Zusammenarbeit im Bereich der Jugendförderung und – Ausbildung. Obwohl die Vereine so weiter zusammenrücken wird eine Fusion weder kurz- noch langfristig angestrebt. Die neu gegründete IG hat zum Zweck, Jugendliche und Kinder aus sämtlichen sozialen Schichten zur Bewegung und zum Sporttreiben zu begeistern und somit ihre Entwicklung mit einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung nachhaltig positiv zu beeinflussen. Durch die engere Zusammenarbeit der Vereine, können Synergien genutzt und Know-How ausgetauscht werden. So fällt zum Beispiel das Projekt «Handball macht Schule», bei welchem die Vereine Schulklassen besuchen und einzelne Sportstunden leiten, in den Tätigkeitsbereich der IG. Es wird zwar von den einzelnen Vereinen getragen, aber durch die übergeordnete Organisation können neu zum Beispiel Personalengpässe durch Trainer der Partnervereine aufgefangen werden. Das vor Kurzem gegründete Handball-Leistungszentrum Zürichsee wird ebenfalls von der IG koordiniert und getragen.

Eine weitere Aufgabe der IG ist es, die Aus- und Weiterbildung der Trainer nach Jugend + Sport-Standards zu fördern, und somit eine Qualitätssteigerung auch in den vereinsinternen Trainings zu erreichen. Eine erste Ausbildung mit dem bekannten Sportpsychologen Jörg Wetzel ist bereits für Mitte Januar geplant.

Andi Bösch, Präsident der neuen Interessengemeinschaft, sagt zum neuen Verein: «Während die Vereine zuvor vor allem auf Gemeinde-Ebene aktiv waren, haben wir mit der IG nun ein Mittel zur Hand, mit dem wir den Handballsport auch regional fördern können. Dies wird sich auf lange Sicht auch auf die einzelnen Vereine positiv auswirken!»

Daniel Ottinger, HC Wädenswil, 8. Dezember 2013